TSV Stadtroda – TSV Oppurg 23:22 (9:12)

 

Mit einer spielerisch nicht gerade überzeugenden Leistung, dafür aber mit einer super kämpferischen Einstellung, vor allem in der Schußviertelstunde, beendeten unsere Jungs die Saison. Der Lohn dafür ist ein sehr beachtlicher 3. Platz in der Landesliga Staffel 1. Bis dahin sah man eine Partie, die wieder einmal nichts für schwache Nerven war. Oppurg stellte sich als der erwartet hartnäckige Kontrahent dar.So führte Stadtroda nur in der Anfangsphase 3:2,4:3 bzw.5:4. Der Gegner, mit einer sehr beweglichen Abwehr ausgestattet, ließ die Hausherren nun immer weniger zur Entfaltung kommen. Die Folge waren leichte Fehler im Spielaufbau und die sich daraus ergebenen Kontermöglichkeiten für Oppurg. Selbst konnten unsere Jungs ihr spielerisches und läuferisches Potential selten abrufen, dessen Hauptursache beim 9:12-Halbzeitstand die unzureichende Arbeit in der Defensive war.

 

Verbandsliga Jugend E gemischt: HSV Ronneburg - TSV Stadtroda  40:3 (21:2)

 

Chancenlos!


Im Rückspiel bei der Jungenmannschaft vom HSV Ronneburg kam der TSV tüchtig unter die Räder. Die Besetzung war nicht optimal und man hatte nur 1 Auswechselspieler zur Verfügung. Der Gegner war in allen Belangen klar überlegen und zeigte seine spielerische Klasse. Er störte sehr zeitig die TSV-Angriffsaktionen, eroberte dadurch viele Bälle und schloß mit Kontern erfolgreich ab. Bereits zur Pause lag das TSV-Team aussichtslos zurück.


 

Verbandsliga Jugend D gemischt: Post SV Gera - TSV Stadtroda  19:21 (12:12)


Niederlage noch abgewendet!


Dieser knappe Sieg hing lange am seidenen Faden. Er wurde erst in den beiden Schlußminuten beim Stand von 19 : 19 sicher gestellt. "Mit dem blauen Auge noch davon gekommen" war der Kommentar beider Übungsleiterinnen. Von Anfang an kam die TSV-Mannschaft überhaupt nicht ins Spiel. So lag man prompt mit 1 : 5 hinten und lief lange einen Rückstand hinterher. Zu viele technische Fehler unterliefen Stadtroda im Angriff. Man gab damit dem Gegner immer wieder Möglichkeiten. Mit dem 8 : 8 schaffte man erstmals den Ausgleich. Jetzt wurden die Torchancen auch besser genutzt. Eine gute Abwehrleistung sicherte zur Pause das Unentschieden. In der 2.Halbzeit blieb das Spiel sehr ausgeglichen. Der überraschend starke Gegner legte mehrfach ein Tor vor, der TSV konnte ausgleichen. Aber das wirkliche Leistungsvermögen wurde nie umgesetzt. Dank einer guten Abwehr mit einem starken Torwart Till Miosga blieb man bis zum 19 : 19 auf Augenhöhe. In der Endphase schaffte das TSV-Team tatsächlich noch mit 2 Toren den hart erkämpften Erfolg.

 

 

Unterkategorien