Für die Tischtennisspieler des TSV konnte die neue Saison kaum besser beginnen.

Mit BARNYS und Frischemobil Stadtroda wurden gleich 2 Sponsoren gefunden, die die gesamte Tischtennisabteilung mit neuen Trikots ausgestattet haben.BarnysFrischemobil

Gleich im Anschluss fanden die ersten Spiel der Saison 2015/16 statt. TSV 1 gegen TSV 2 (1KRL) und TSV3 gegen TSV4 (2KRL).

Die Tischtennis-Abteilung sagt D A N K E!

Am Montag den 31.8. ist die Tischtennislose Zeit zu Ende. Das Training läuft dann schon wieder seit einer Woche, wenig Zeit um sich auf den Saisonstart vorzubereiten. Doch am ersten Spieltag haben da alle die gleichen Chancen. Die Durchführungsbestimmungen verlangen, das Teams aus einem Verein in der gleichen Liga zu erst spielen. Für den TT-Abteilung des TSV bedeutet das - alle aktiven Spieler müssen da sein, da zeitgleich TSV 1 gegen TSV 2 (1. Kreisliga) und TSV 3 gegen TSV 4 (3. Kreisliga) spielen.

Man darf sehr gespannt sein, wie gut der Aufsteiger TSV 2 sich in der 1 Kreisliga behaupten kann. Das gleich gilt für die mit 2 Erwachsenen "angereicherte" Jugendmannschaft TSV 4, die nun in der 3 Kreisliga bei den Erwachsenen mitspielt.

4 TSV Mannschaften im Tischtennis gab es noch nie und alle gleichzeitig am Start - ein erster Höhepunkt zum Saisonauftakt.

(p.s. Zuschauer sind bei allen Punktspielen herzlich Willkommen!)

Unmittelbar vor der Sommerpause gab es für die Nachwuchsmannschaft eine sehr schöne Auszeichnung. Die "Glühwürmchen", die zweimal im Jahr den Kleiderbasar in Stadtroda organisieren, haben diesmal den Tischtennis-Nachwuchs mit neuen Trainingsanzügen unterstützt. Für die Sommerferien werden sie nicht gebraucht, aber in der neuen  Spielzeit, wenn der Nachwuchs erstmalig bei den Herren in der 3 Kreisliga antritt werden die Trainingsanzüge dringend benötigt.

Die Tischtennisabteilung sagt D A N K E !

vlr. P.-J.Koch, Toni Böswetter, Andrea Tänzer, Tobias Freitag, Jessic Tittl, Tim Freitag, Martina Koch und Arthur Weinert.

Am 17. Juni fanden in Jena die 17. Thüringenmeisterschaften der Finanzämter statt.

Vom TSV Stadtroda war Marc Seeber am Start. In der Vorrunde erreichte er eine Bilanz von 5:1 Spielen und musste sich nur gegen Hildebrandt - ein Spieler aus der Thüringenliga - geschlagen geben. Aufgrund des besseren Satzverhältnis wurde er dennoch Gruppenerster.

Im Halbfinale bezwang Marc Seeber Erkenbrecher von Lok Themar  mit 3:2. Im Finale unterlag er aber schließlich Uwe Held mit 3:0 Sätzen. Dennoch eine tolle Leistung!

Am Sonntag um 10:00 fand die Kreisrangliste der Herren im Tischtennis in Eisenberg statt.

Der TSV war mit Marc Seeber, Peer-Joachim Koch und mit dem Nachwuchsspieler Toni Böswetter

vertreten. In dem gut organisierten Turnier blieben Seeber und Koch etwas hinter den Erwartungen

und verpassten jeweils knapp den Sprung in die Endrunde. Im direkten Vergleich (Plazierungsspiel um den 5 Platz) setzte

sich Marc Seeber mit 11:9 im 5 Satz durch. Lobend zu erwähnen sind Toni Böswetter, der viel Lehrgeld gegen

deutlich stärkere Gegner zahlen musste, aber dennoch eine gute Leistung bot. Aber auch Michael Scharfenberger,

der extra aus Jena als einziger "FAN" und Zuschauer der TSV Spieler erschienen war!

Endstand der Kreisrangliste:

1. K.Breuer (Weißenborner SV)

2. M.Donat (Weißenborner SV)

3. H.Meierhof (TSV Eisenberg)

4. M.Nerlich (SV Hermsdorf)

5. M.Seeber (TSV Stadtroda)

6. P.-J.Koch (TSV Stadtroda)

7. S.Darr (Weißenborner SV)

8. S.Dinh (TSV Eisenberg)

9. Schütze (SV Hermsdorf)

10. T.Böswetter (TSV Stadtroda)