Sonntag morgen fanden  fast 20 Jugendliche und Schüler B zur Kreisrangliste in Hermsdorf ein.

Der TSV Stadtroda war mit Toni Böswetter und Tim Freitag vertreten. Während Toni von Anfang an

hellwach war, brauchte Tim etwas länger und tat sich am Anfang schwerer als erwartet.

Im Modous jeder gegen jeden hatten alle 7 Spiele zu absolvieren. Vor dem vereinsinternen Duell hatte Toni

nur gegen den späteren Sieger Jonathan Marekia und gegen zweitplazierten  Ngoc Hai Ta verloren, während Tim auch gegen

Kurt Bauer verloren hatte. Im letzten Spiel spielte Tim sehr selbstbewusst auf, während Toni überhaupt nicht

ins Spiel fand. Ein klarer 3:0 Erfolg für Tim sorgte dafür, das e Spieler 4:3 Spiele hatten. Toni belegte

den undankbaren 4 Platz und Tim den 5, hinter Kurt Bauer (SV Hermsdorf) der aufgrund des besseren Satzverhältnisses den

3 Platz belegt. Dennoch ein gutes Resultat.

KRL 2015  (in Hermsdorf)

  1. Jonathan Marekia (Hermsdorfer SV)
  2. Ngoc Hai Ta (Hermsdorfer SV)
  3. Kurt Bauer (Hermsdorfer SV)
  4. Toni Böswetter (TSV Stadtroda)
  5. Tim Freitag (TSV Stadtroda)

Begrüßung der Teilnehmer in Hermsdorf durch den Abteilungsleiter C.Ludwig.

Gleich 2 Spiele fanden am Montagabend in der Turnhalle der Grund- und Regelschule statt. Damit noch trainiert werden konnte fanden die Punktspiele nur an jeweils 2 Tischen statt. Mit 23 TT-Spielern(inen) wurde der Saisonrekord erreicht - mehr geht in einem Drittel wirklich nicht mehr!

1. Kreisliga

Hier traft TSV 1  auf die Gäste von der SG Medizin Jena. Auch wenn Koch/Pittner im Doppel nicht ihren besten Tag erwischt hatten zeigten alle TSV Spieler eine solide Leistung. ein Klarer 8:4 Erfolg sichert den 5 Tabellenplatz!

TSV 1 - SG Medizin Jena  8:4

Torsten Krause 2.5, Mathias Prüfer 1.5, Peer-Joachim Koch 2, Matthias Pittner 2

3. Kreisliag

Gleichzeitig versuchte die 3 Mannschaft gegen WSG 3 mehr raus zu holen als bei der 4:8 Niederlage im Hinspiel. Obwohl mit Mathias Thiem und Klaus Thiem beide Spitzenspieler fehlten kämpfte sich die Mannschaft nach dem Verlust beider Doppel Punkt für Punkt heran und erreichte am Ende ein 7:7.  Nach dem schwachen Auftakt ganz klar ein Punktgewinn!

TSV 3 - WSH Jena-Lobeda 3  7:7

Holger Michaelis 3(!), Ines Franke 1, Michael Scharfenberger 3(!), Tim Freitag, Toni Böswetter (nur Doppel)

Im letzten Spiel der Saison 2014/15 empfing der TSV Nachwuchs den Post SV Gera. Nach dem klaren Erfolg im Hinspiel wollte man auch dieses Spiel gewinnen. Dass die Gäste auch noch 2 Ersatzspieler stellen mussten machte es für die TSV Spieler an diesem Tag sehr leicht. Tobias Freitag, erst seit dieser Saison im Training und mit wenig Punktspielerfahrung schaffte gleich 2 Siege und war auch gegen die Nr.1 der Gäste nicht chancenlos. Wieder verlor er unglücklich den ersten Satz (14:16) - wie am Freitag - und schaffte es nicht mehr seinen Gegner unter Druck zu setzen.

Tim Freitag und der Mannschaftskapitän Toni Böswetter erledigten ihre Spiele mühelos, so dass am Ende ein klarer und auch in der Höhe völlig verdienter 9:1 Erfolg stand.

Die Mannschaft belegt damit den 6 Tabellenplatz. Da an Position 3 mit Arthur Weinert und Tobias Freitag 2 Spieler erst herangeführt werden müssen ein mehr als respektable Leistung!

TSV Stadtroda - Post SV Gera  9:1

Toni Böswetter 3.5, Tim Freitag 3.5, Tobias Freitag 2

Am frühen Freitagabend musste der Nachwuchs nach dem Training beim VfL Gera 4 zum Nachholspiel antreten. Freitag der 13! Toni Böswetter gewann souverän, Tim Freitag gewann den ersten Satz gegen den Spitzenspieler von Gera, schaffte dann aber nicht mehr sein Spiel dem Gegener aufzuzwingen - 1:3 ging diese Spiel an Gera. Tobias Freitag spielte erstaunlich gut mit und verlor die letzten beiden Sätze (0:3 für Gera) nur ganz knapp. Im Doppel zeigten Tim und Toni nach einem schwachen Auftakt eine solide Leistung und punkteten für den TSV.

Zum Schlüsselspiel sollte sich das folgende Spiel von Tobi entwickeln. Unbeschwert und selbstbewusst gewann er klar mit 11:7 den ersten Satz. Im zweiten Satz lag er 8:10 hinten, schaffte den Ausgleich, ging 12:11 in Führung, aber verlor dann doch unglücklich 14:16. Nach verlorenem  dritten Satz gewann er den 4 Satz klar, fand aber im 5 Satz überhaupt nicht mehr zu seinem Spiel. Es hätte sein erster Sieg sein können. Am Ende stand ein gerechtes 5:5 (18:18 Sätze). Vielleicht legen die Jungs am Sonntag im letzten Spiel noch 'eine Schippe drauf'....

VfL Gera 4  - TSV Stadtroda  5:5

Toni Böswetter 2.5, Tim Freitag 2.5, Tobias Freitag

Auch die dritte Mannschaft der Tischtennisabteilung stand am Montag in Jena-Zwätzen an den Tischen.