1. Kreisliga

Am Montagabend empfing der TSV 2 um Mannschaftsführer Steffen Hirte die Mannschaft des SV Schott Jena 6 (Tabellenplatz 3). Die Vorzeichen sprachen klar für die Gäste, welche um ihren Spitzenspieler Detlev Schulz das Hinspiel klar mit 8:0 für sich entscheiden konnten. Für die TSV' ler stand der Abend einmal mehr unter dem Motto "Erfahrungen sammeln". Trotz der Tabellensituation waren die Gäste, nach 3 Niederlagen in Folge, entsprechen motiviert und wollten die Negativserie stoppen.

Der Start verlief wie erwartet unglücklich für die TSV' ler. Beide Doppel gingen, wenn auch knapp, verloren und auch in den ersten Einzelpartien konnte nur die Nummer 1 des TSV2 Marc Seeber einen Sieg zum zwischenzeitlichen Spielstand von 1:5 erzielen.

Doch man glaubte weiter an sich und in Folge entwickelte sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe. Den Auftakte lieferte Marc Seeber welcher das "Spitzenspiel" gegen Detlev Schultz mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Durch weitere Siege von Michael Scharfenberger, Manfred Schepanski und erneut Marc Seeber konnte man sogar auf 5:6 verkürzen.

Die Hoffnung war da, letztendlich setzte sich jedoch die Spielerische Klasse der Gäste durch.

Der TSV 2 hätte sicher einen Punkte verdient gehabt, leider ist der Abstiegskampf kein Wunschkonzert!

TSV 2 - SV SCHOTT 6     5:8

Marc Seeber 3, Steffen Hirte, Manfred Schepanski 1, Michael Scharfenberger 1