Auftakt für die Volleyballer verläuft nicht ganz, wie gewünscht. Ein Sieg und eine Niederlage stehen für die SG zu Buche.

 

SV Wöllmisse – BSV 04 Bad Berka 3:0 (27:25, 25:18, 25:20)


„Wir haben vor Saisonbeginn zu wenig Hallentraining absolviert, das wird uns sicher auf die Füße fallen“ vermutet Spielertrainer Alexander Simon vor dem Punktspielauftakt. Sehr behäbig startete die SG, kam gar nicht richtig zum Spielaufbau. Bad Berka hingegen wirke deutlich quirliger. Trotz Probleme mit der Abstimmung und daraus folgend im Spielaufbau kam die SG immer besser ins Spiel. Viele verschlagene Aufgaben machten den Satz spannend. Mit
26:24 gewann der Gastgeber den ersten Satz. Besser verlief der zweite Durchgang. Dank weniger eigener Fehler konnte Bad Berka von Beginn an – bis zum Satzgewinn von 25:18 – unter Druck gesetzt werden. Gute Ballannahme und variable Angriffe ließen den Gegner Fehler machen, welche der SG letztlich den Sieg verschafften.



SV Wöllmisse – HSV Weimar II 1:3 (27:25, 19:25, 24:26, 20:25)


Da der HSV deutlich stärker agierte, als zuvor Bad Berka, entwickelte sich eine sehr packende Partie. Den anfänglichen 0:5-Rückstand holte der Gastgeber auf, glich aus, benötigte letztlich mehrere Anläufe, um den Satz zu gewinnen (27:25). Den sechs-Punkte-Vorsprung des Gegners im zweiten Satz konnte die SG nicht mehr aufholen, da es auf keiner Position richtig rund lief (19:25). Endlich wachte die SG auf, setzte den HSV deutlich unter Druck. Die Angriffe schlugen beim Gegner hart auf, auch die Abwehr zeigte Stärke. Gegen Satzende hin ließ die SG jedoch nach, Weimar drehte die Partie (24:26). Lange Zeit hielten beide Teams im vierten Satz die Begegnung offen. Erst nachdem Weimar den Block umstellte, die SG-Angriffe nicht mehr so leicht durch kamen, setzte sich der Gegner ab. Auch gingen die Kräfte im Team von Alexander Simon zu Ende (20:25).

 

Fotos und Spielbericht: Veit Höntsch