Hart erkämpfte Punkte

 

Am Sonnabend spielte die Männermannschaft des TSV Stadtroda gegen Concordia Reudnitz. Es war das letzte Heimspiel dieser Saison für unsere Mannschaft. Vorgabe waren 2 Punkte, die nach dem Aufwärtstrend der letzten Wochen zu erhoffen waren. Hoch motiviert gingen unsere Männer ins Spiel. Es gelang aber nicht wie in der Vorwoche in Auma so ein furioser Start. Reudnitz erwies sich als ein unbequem zu spielender Gegner, mit einem sehr erfahrenen Spielmacher als Antreiber. Stadtroda bemühte sich von Anfang an, mit aggressiver Deckungsarbeit und System im Angriffsspiel in Szene zu setzen. Unsere Mannschaft ging zum ersten Mal beim 4 : 3 in Führung. Reudnitz blieb aber immer auf Tuchfühlung und bestrafte jeden Fehler von Stadtroda.

 

 

Zur Halbzeit führte Stadtroda mit 12 : 10. Die Mannschaft schwor sich in der Pause für die zweiten 30 Minuten ein, konnte sich aber auch zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht entscheident absetzen. Reudnitz blieb dran und forderte unseren Männern alles ab. Es erfolgten einige Auswechslungen, um neue Impulse für das Spiel zu geben. Unsere Mannschaft hatte in dieser Phase des Spiels aber mit einigen Zeitstrafen zu tun und so blieb es das enge Spiel wie in Halbzeit 1. Mitte der zweiten Halbzeit erhöhte der TSV den Druck und konnte sich mit 19 : 15 absetzen. Der Bann schien gebrochen und alle dachten, unsere Jungs wären auf der Siegerstraße. Aber weit gefehlt. An statt mit kühlem Kopf zu spielen, verfiel man wieder in alte Fehler, schloss zu früh ab und lies beste Torchancen liegen. Diese Einladung nahm der Gegner dankend an und glich beim 20 : 20 aus.Nun folgte eine an Spannung nicht zu überbietende Schlußphase. Bis zum 23 : 23 hielt Reudnitz das Spiel offen. Stadtroda hatte trotzdem mehr zuzusetzen und gewann am Ende durch 3 Tore in Folge mit 26 : 23. Somit erkämpfte sich Stadtroda 2 weitere wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Kompliment für die kämpferische Leistung unserer Mannschaft.

 

Stadtroda spielte mit : J. Tänzer, E. Mehler, U. Hartrodt ( 1 Tor ), R. Bauer ( 8 Tore ), S. Groß ( 2 Tore ), S. Jatzkowski ( 1 Tor ) , Th. Schwartz, St. Hirte ( 5 Tore ), M. Thiele (8 Tore ), Chr. Hädrich, J. Wächter, S. Schmuck, S. Jünemann ( 1 Tor )

T.Ha.