Ohne Chance gegen Jena

 

Am Sonnabend (18.01.2014) musste unsere Männermannschaft des TSV Stadtroda nach Jena zum HBV Jena 2. Gewarnt vom Hinspiel war man zur Genüge und wollte das schnelle Konterspiel des HBV unterbinden. Aber Stadtroda fand von Anfang an nicht ins Spiel und machte es Jena viel zu leicht durch zu viele technische Fehler bzw. zu ungenaue Würfe, ihr Spiel aufzuziehen. Und so lag man früh mit 4: 0 hinten. Das setzte sich so fort, Stadtroda musste einen zu hohen Aufwand betreiben, um Tore zu erzielen.

 

 

Anders der HBV Jena. Jeder Fehler unserer Mannschaft wurde mit einem Tempogegenstoß bestraft und so führte Jena zur Pause mit 17 : 7 . In der 2. Halbzeit nahm das Debakel seinen Lauf. Stadtroda schaffte erst beim 24 : 7 seinen nächsten Treffer zu erzielen. Trotz Bemühungen blieb unsere Mannschaft an diesem Tag völlig blass und es kam auch noch viel Pech dazu. Man zählte zum Schluss allein 10 Pfostenwürfe, die zu einem besseren Ergebnis geführt hätten. So unterlag Stadtroda am Ende mit 18 : 44 gegen bärenstarke Jenaer, die zu keiner Zeit des Spiels müde wurden und konsequent ihren Tempohandball durchzogen. Auf Stadtroda kommt eine große Aufgabe zu, sich für die nächsten Spiele zu motivieren, denn sonst droht der sportliche Abstieg.

 

Stadtroda spielte mit: J. Tänzer, Chr. Hesselbarth, U. Hartrodt ( 3 Tore ), T. Hartrodt, R. Bauer ( 4 Tore ), Th. Beyer ( 1 Tor ), M. Thiele ( 1 Tor ), Chr. Hädrich ( 3 Tore ),Hundertmark ( 1 Tor ), J. Wächter ( 3 Tore ), St. Hirte ( 2 Tore ), Th. Schwartz

 

T. Hartrodt