Letztes Spiel der Saison

 

Am Sonnabend spielte der TSV Stadtroda sein letztes Saisonspiel. Es ging zum Tabellenführer SV Hermsdorf 3. Ein mit Spannung erwartetes Derby begann. Stadtroda erwischte den besseren Start und konnte mit 2:0 in Führung gehen. Hermsdorf machte in der Anfangsphase erstaunlich viele Fehler im Angriff und so gelangte der TSV öfters in Ballbesitz und versuchte schnell nach Vorne zu spielen. Es mangelte lediglich an der Chancenauswertung sonst hätte die Führung deutlicher sein können. Hermsdorf fing sich und drehte das Spiel zu seinen Gunsten. Beim Stand von 8:4 kam Stadtroda wieder besser ins Spiel und konnte seine Angriffe besser gestalten und setzte Hermsdorf unter Druck. Die Abwehr funktionierte gut und beim 9:9 war der TSV wieder dran. Jetzt entwickelte sich ein spannendes Spiel das bis zum 14:13  für Hermsdorf eng blieb. Leider fehlte kurz vor der Halbzeit etwas der Biss auf Stadtrodaer Seite und Hermsdorf nutzte dies zur 18:14 Pausenführung. Mit Beginn der 2. Halbzeit setzte Hermsdorf gleich nach und auf Seiten des TSV schlichen sich mehr Unsicherheiten vor allem beim schnellen Spiel nach Vorne ein. Ballverluste und schlechte Zuspiele erlaubten den Gegner immer wieder Tempogegenstöße. Hermsdorf baute die Führung beim 22:16 auf 6 Tore aus. Stadtroda bemühte sich zwar immer aber konnte dem Spiel keine Wende mehr geben. Hermsdorf spielte seine Routine herunter und nutzte die Fehler von Stadtroda gnadenlos aus. Es wäre wieder mehr drin gewesen für den TSV aber Stadtroda musste sich am Ende mit 30:23 geschlagen geben. Nichts destotrotz hat der TSV eine gute Saison gespielt aber es gibt noch viele Reserven . Wenn Stadtroda sein Potential kontinuierlicher abrufen könnte dann ist der eine oder andere Punkt mehr drin.

Danke an die Mannschaft für ihren Einsatz während der Saison.

 

Stadtroda spielte mit: J. Plagemann, D. Katzenberger, U. Hartrodt ( 1 Tor ), M. Hundertmark ( 4 Tore ), S. Jatzkowski ( 2 Tore ), S. Buglyo ( 9 Tore ), E. Mehler ( 2 Tore ), M. Oels, L. Wächter ( 1 Tor ), St. Hirte (1 Tor ), R. Bauer ( 2 Tore ), S. Triebe ( 1 Tor )

Text: T. Hartrodt